strategisch handeln - Kompetenzen FROELICH & SPORBECK

FROELICH & SPORBECK besitzt langjährige Erfahrungen mit der Thematik der Strategischen Umweltprüfung (SUP) und der Durchführung der Umweltprüfung in der Regional- und Bauleitplanung. Bereits vor der Umsetzung der SUP-Richtlinie in deutsches Recht haben wir aktiv an den methodischen Diskussionen und der fachlichen Konkretisierung, insbesondere im Bereich Verkehr, mitgewirkt.

Schwerpunkt unserer Arbeit bildet die Erstellung von Umweltberichten zu Plänen insbesondere aus den Fachgebieten Verkehr sowie Raum- und Bauleitplanung. Hierzu zählen Bedarfspläne Straße, Landesentwicklungspläne, Regionalpläne, Flächennutzungspläne und Bebauungspläne.

Wir unterstützen, beraten und begleiten Vorhabenträger bei allen relevanten Schritten der Durchführung einer SUP:

  • Prüfung der SUP-Pflicht (Screening),
  • Organisation, Durchführung und Auswertung des Scoping (Festlegung des Untersuchungsrahmens),
  • Erarbeitung des Umweltberichts,
  • Organisation der Beteiligung der zuständigen Fachbehörden,
  • Organisation der Beteiligung der Öffentlichkeit,
  • Auswertung der Stellungnahmen von Behörden und Öffentlichkeit,
  • Vorbereitung der zusammenfassenden Erklärung.

Fachinformationen

Als Instrument der Umweltvorsorge dient die Strategische Umweltprüfung der Berücksichtigung wesentlicher Umweltziele bei der Aufstellung von Plänen und Programmen. Die gesetzliche Grundlage bilden das Gesetz über die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVPG), das Raumordnungsgesetz (ROG) und das Baugesetzbuch (BauGB) ergänzt durch weitere Regelungen auf Ebene der Bundesländer.

Kern der SUP ist die Erstellung eines Umweltberichts. Dieser stellt neben einer Beschreibung des Umweltzustands und dessen Entwicklungstendenzen, die wesentlichen für den Plan relevanten Umweltziele und eine Prognose der möglichen Auswirkungen auf die Umwelt dar. Durch die Integration wesentlicher Umweltaspekte bereits in die Konzepte von Plänen und Programmen, sollen in der Folge Vorhaben vermieden werden, deren negative Umweltauswirkungen sich auf Projektebene nicht mehr umgehen lassen. Die SUP unterstützt somit die Aufstellung von Rahmenplanungen für umweltfreundliche Vorhaben.

Um ihrem fachlichen Anspruch gerecht werden zu können, ist eine interaktive Durchführung der SUP parallel zur Aufstellung des Plans oder Programms erforderlich. Die SUP setzt zudem eine umfassende und frühzeitige Beteiligung der Fachbehörden und der Öffentlichkeit voraus.


zu den Projekten › 

  • SUCHE