Erneuerung der 110-kV Hochspannungsfreileitung       Herdecke 3/4

Die Mark-E AG plante die bestehende 110 kV-Freileitung Herdecke 3/4 zwischen Herdecke und Garenfeld zu erneuern. Insgesamt sollten 27 Masten ausgetauscht und an Ort und Stelle wieder errichtet werden. Die Trasse quert auf 7,5 km Länge Natur- und Landschaftsschutzgebiete, Wasserschutz- und Überschwemmungsgebiete sowie Wohnbauflächen.

In diesem Zusammenhang wurde eine allgemeine Vorprüfung des Einzelfalls nach § 3c UVPG durchgeführt. Diese kommt zu dem Ergebnis, dass keine UVP-Pflicht besteht. Da es im Rahmen der Erneuerung der Freileitung aber zu Eingriffen in Natur und Landschaft gemäß LG NW kommt, wurde ein Landschaftspflegerischer Begleitplan erstellt, der detaillierte Aussagen zu Vermeidung und Ausgleich von Eingriffen in Natur und Landschaft enthält. In einer weiteren Unterlage werden für die von der Erneuerungsmaßnahme betroffenen besonders geschützten Teile von Natur und Landschaft (gemäß der Landschaftspläne) die jeweiligen Verbote hinsichtlich einer Befreiung nach § 69 LG NW geprüft.

Planerische Leistungen

  • Landschaftpflegerischer Begleitplan
  • Allgemeine Vorprüfung des Einzelfalls nach § 3c UVPG
  • Unterlage zur Befreiung gem. § 69 LG NW

Projektdaten

Auftraggeber: Mark-E AG
Bearbeitungszeitraum: 2005
Plangebietsgröße: 10 ha

  • SUCHE