Kompensationsflächenpool Cämmerer See und angrenzende Niederung

Zahlreiche Unternehmen planen ihre Ansiedlung am Industriestandort Lubmin. Anstatt für jedes der geplanten Vorhaben einzeln und räumlich weit verteilt Kompensationsmaßnahmen durchzuführen, beabsichtigen die Energiewerke Nord (EWN) im Bereich des Cämmerer Sees an der Nordspitze der Insel Usedom die notwendigen Maßnahmenflächen in einem Kompensationsflächenpool zusammenzufassen.

Ziel dabei ist es, die natürliche Landschaft vor Eindeichung des Gebietes (siehe altes Luftbild oben) wiederherzustellen und neue Lebensräume für Tiere und Pflanzen zu schaffen. Bereits seit mehreren Jahren betreut FROELICH & SPORBECK die EWN bei der Bewältigung dieses anspruchsvollen Planungsvorhabens. Dabei sind, beginnend mit der Erarbeitung einer Machbarkeitsstudie, vielfältige Gutachten zu erstellen. Intensive Abstimmungen mit den zuständigen Ministerien und Behörden sowie der umfassend beteiligten, engagierten Öffentlichkeit erfordern Geduld, Einfühlungsvermögen und neue Wege der Kommunikation.

Planerische Leistungen

  • Verfahrensberatung
  • Machbarkeitsstudie
  • Scoping
  • Umweltverträglichkeitsstudie
  • Spezialkartierungen
  • Eingriffs-Ausgleichsbilanz
  • FFH-Vorprüfungen
  • Artenschutzfachbeitrag
  • Denkmalgutachten
  • Öffentlichkeitsbeteiligung
  • Flächenpoolmanagement

Projektdaten

Auftraggeber: Energiewerke Nord GmbH (EWN)
Bearbeitungszeitraum: 2005ff
Plangebietsgröße: ca. 1.000 ha

Bildquelle

© Amt für Geoinformation, Vermessungs- und Katasterwesen Mecklenburg-Vorpommern
© UmweltPlan Stralsund

 

  • SUCHE