Gas- und Dampfkraftwerk Wustermark

Die Wustermark Energie GKW GmbH & Co. KG plante die Errichtung und den Betrieb eines Gas- und Dampfkraftwerks Güterverkehrszentrum Berlin West (Wustermark). Nach zweijähriger Standortrecherche im gesamten Bundesgebiet wurde auf Grund günstiger Bedingungen dieser Standort ausgewählt. FROELICH & SPORBECK zeichnete verantwortlich für die gesamte Projektsteuerung mit der Koordiniation weiterer Gutachter. Eine wesentliche Aufgabe von FROELICH & SPORBECK bestand in der intensiven Mitarbeit an der Öffenlichkeitsarbeit bzw. der Mitarbeit in Themenarbeitsgruppen (z.B. Sichtschutz). Aufgrund der relativ geringen Entfernung zu einem Mischgebiet standen die Asepekte Sicht- und Immissionsschutz im besonderen Fokus.

Wustermark Energie hat nach der Ablehnung des Bebauungsplans durch die Vertretung der Gemeinde Wustermark am 7. Februar 2012 entschieden, die Planungen bis auf weiteres einzustellen.

Planerische Leistungen

  • Projektsteuerung und Verfahrensberatung
  • Scoping
  • Umweltverträglichkeitsstudie und Raumverträglichkeitsuntersuchung
  • FFH-Vorprüfungen
  • Artenschutzfachbeitrag
  • Öffentlichkeitsbeteiligung
  • Visualisierung und Sichtbarkeitsanalysen

Projektdaten

Auftraggeber: Wustermark Energie 
Bearbeitungszeitraum: 2009 - 2012
Plangebietsgröße: 3.500 ha

  • SUCHE