Industrie- und Gewerbegebiet "Plauen-Oberlosa, Teil 2a"

In Autobahnnähe wird ein etwa 100 ha großes Industrie- und Gewerbegebiet entwickelt, auf dem sich unter anderem Automobilzulieferer ansiedeln. Dem hohen Flächenverbrauch stehen umfangreiche Gestaltungs-, Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen gegenüber. Weil das Baugebiet das wertvolle Flächennaturdenkmal Ferbigbach beeinträchtigt, sind Amphibienleiteinrichtungen errichtet worden, die einen schon lange bestehenden Naturschutzkonflikt beheben.

Der gleichzeitig stattfindende Ausbau des Duchlasses einer Straße für den Hochwasserschutz war mit einer ökologischen Bauüberwachung zu begleiten. Das topographisch exponierte Industriegebiet wird dicht mit Gehölz- und Sukzessionsflächen umrahmt, um es in die Landschaft einzubinden. Eine 2 ha große Streuobstwiese sowie eine 10 ha große Laubmischwaldanpflanzung schaffen externen Ersatz für Eingriffe in die Bodenfunktion, schirmen den Hauptfriedhof der Stadt ab und schaffen einen Übergang zur freien Landschaft.

Planerische Leistungen

  • Objektplanung Freianlagen einschl. Bauüberwachung
  • Ökologische Bauüberwachung
  • Grünordnungsplan
  • Umweltverträglichkeitsuntersuchung
  • Umweltbericht

Projektdaten

Auftraggeber: Stadt Plauen im Vogtland
Bearbeitungszeitraum: 2004 - 2011
Plangebietsgröße: 29 ha

  • SUCHE