Abbauantrag Kiesabbau Kreuz, Markt Glonn

Beim Weiler Kreuz, Markt Glonn, wurde bereits in den vergangenen Jahrzehnten Kies abgebaut. Auf angrenzenden Flurstücken ist die Fortsetzung des Abbaus geplant. Die geplante Abbaufläche reicht im Norden in das Trinkwasserschutzgebiet Zone III der Wasserversorgung Glonn. Aus diesem Grunde war auf Anforderung des Wasserwirtschaftsamtes ein hydrogeologisches Gutachten erforderlich, das die Durchführung von Probebohrungen und das Setzen von Beobachtungspegeln erforderte. Im Regionalplan ist das Abbaugebiet als landschaftliches Vorbehaltsgebiet ausgewiesen.

In der teilverfüllten Altgrube hat sich ein wertvolles Biotop mit dem Vorkommen streng geschützter Arten entwickelt. Das Biotop darf durch die Fortführung des Abbaus nicht beeinträchtigt werden. Die relativ schwierigen Randbedingungen erforderten in den Antragsunterlagen eine umfangreiche Abarbeitung rechtlicher und fachlicher Anforderungen. Im Zuge der Rekultivierungsplanung wurde eine Optimierung und Erweiterung des bestehenden Biotops vorgesehen. 

Planerische Leistungen

  • Landschaftspflegerischer Begleitplan
  • Hydrogeologisches Gutachten
  • Erstellung sämtlicher Unterlagen zum Abbauantrag

Projektdaten

Auftraggeber: Quetschwerk Mühlhauser & Sohn GmbH & Co. KG, Haar
Bearbeitungszeitraum: 2005 - 2007
Plangebietsgröße: 50 ha

  • SUCHE