Überregionales Sport- und Freizeitzentrum Vogtland

Schöneck ist der wichtigste Wintersportort des sächsischen Vogtlandes. Seit langem bestehen alpine Skisportmöglichkeiten, die durch den Bau einer "Skischaukel" mit Lift innerhalb eines Waldgebietes ergänzt werden. Aufgrund der niederen Lage (700 m) ist ein wirtschaftlicher Betrieb nur mit Schneekanonen erreichbar. Diese benötigen in regenarmer Zeit sehr viel Wasser, das durch ein neues Speicherbecken zur Verfügung gestellt wird. In der Umweltverträglichkeitsuntersuchung (UVU) werden die potenziellen Konflikte ermittelt. Als Ergebnis der Studie, aber auch aus ökonomischen Gründen, wurde der Standort des Speicherbeckens gegenüber der ursprünglichen Planung verlagert. Innerhalb des Naturparks "Erzgebirge/Vogtland" sowie oberhalb eines FFH-Gebietes gelegen, bewirkt das  Vorhaben erhebliche Eingriffe in den Landschaftshaushalt, insbesondere in Waldflächen und Bergwiesen sowie in einen naturnahen Bach. Zur Errichtung des Beckens wurde wegen potenzieller Konflikte mit dem FFH-Gebiet eine ökologische Baubegleitung angeordnet.

Planerische Leistungen

  • Umweltverträglichkeitsuntersuchung Gesamtprojekt
  • Landschaftspflegerischer Begleitplan zum Speicherbecken
  • Grünordnungsplan zum Bebauungsplan Skischaukel
  • Ökologische Bauüberwachung zum Speicherbecken

Projektdaten

Auftraggeber: Stadt Schöneck i. Vogtland
Bearbeitungszeitraum: 2003-2007
Plangebietsgröße: 200 ha

  • SUCHE