Bebauungsplan Gewerbegebiet "Am Verkehrslandeplatz" Chemnitz/Jahnsdorf

Zwischen dem Verkehrslandeplatz Chemnitz und einer Bahnstrecke plante die Gemeinde Jahnsdorf die Erschließung eines Gewerbegebietes als Vorsorgestandort nach Regionalplan. Als Generalplaner waren alle notwendigen Teilplanungen zu koordinieren. Eine Besonderheit bildete die Integration eines "Vorgezogenen Bauvorhabens" gemäß § 33 BauGB. Der Geltungsbereich umfasst gewerbliche und Wohnnutzungen, eine Kleingartenanlage, eine Kläranlage und eine Erschließungsstraße an die B 169 mit ca. 28 ha Fläche, externe landschaftspflegerische Kompensationsmaßnahmen zusätzlich ca. 33 ha. Durch Kombination der Ver- und Entsorgungsbedürfnisse des benachbarten Verkehrslandeplatzes der Stadt Chemnitz mit denen des Gewerbegebietes konnte eine Optimierung der Erschließung erfolgen. Zwischen Aufstellungsbeschluss und Genehmigung lagen lediglich 14 Monate. Inzwischen ist das Gebiet
erschlossen und zu großen Teilen von Gewerbebetrieben besiedelt.

Planerische Leistungen

  • Bebauungsplan nach § 40 HOAI, Führung Verfahrensakte
  • Begleitung der Öffentlichkeitsbeteiligung und Abwägung
  • Grünordnungsplan
  • Ver- und Entsorgung Trink-, Ab- und Löschwasser

Projektdaten

Auftraggeber: Landessiedlungs- und Entwicklungsgesellschaft (LSEG), Dresden
Bearbeitungszeitraum: 2000 - 2002
Plangebietsgröße: 61 ha

  • SUCHE