Wir eröffnen 2019 eine Niederlassung in Dresden!

Gesucht: Leiter/in der Niederlassung

Bis Mitte 2019, spätestens jedoch Ende 2019, wollen wir unsere Niederlassung in der Landeshauptstadt des Freistaates Sachsen eröffnen.
Für den Aufbau und die Leitung dieser Niederlassung suchen wir ab 2. Quartal 2019 eine(n) erfahrene(n) Umweltplaner/in.

Sie haben:

  • Erfahrung in der Geschäftsführung oder Niederlassungsleitung eines Umwelt- Planungsbüros

und/oder

  • Mindestens 10 Jahre Berufserfahrung als Projektleiter/in im Bereich Umweltplanung mit hoher Eigenverantwortung in fachlicher und wirtschaftlicher Hinsicht
  • Erfahrungen bei der Anleitung und Führung von Teams mit mehr als 5 Personen
  • Sehr gute Kenntnisse und Erfahrung bei der Formulierung und wirtschaftlichen Kalkulation von Leistungs- und Honorarangeboten
  • Sicheres Auftreten bei Terminen, Verhandlungen, Anhörungen

Wir bieten:

  • eine der Verantwortung und Bedeutung der Aufgabe angemessene Vergütung und Ausstattung
  • die Möglichkeit zum Neubeginn mit einem Team, dass Sie selbst mit auswählen
  • eine langfristige, hoch interessante und vielseitige Tätigkeit mit der Möglichkeit, eigenverantwortlich zu handeln
  • Flexibilität bei der Integration beruflicher, persönlicher und familiärer Belange

Bewerbungen bitte nur per Mail bis 31.10.2018 ausschließlich an bewerbung@fsumwelt.de.

 

Datenschutz bei Bewerbungen und im Bewerbungsverfahren

Der für die Verarbeitung Verantwortliche erhebt und verarbeitet die personenbezogenen Daten von Bewerbern zum Zwecke der Abwicklung des Bewerbungsverfahrens. Die Verarbeitung kann auch auf elektronischem Wege erfolgen. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn ein Bewerber entsprechende Bewerbungsunterlagen auf dem elektronischen Wege, beispielsweise per E-Mail oder über ein auf der Internetseite befindliches Webformular, an den für die Verarbeitung Verantwortlichen übermittelt. Schließt der für die Verarbeitung Verantwortliche einen Anstellungsvertrag mit einem Bewerber, werden die übermittelten Daten zum Zwecke der Abwicklung des Beschäftigungsverhältnisses unter Beachtung der gesetzlichen Vorschriften gespeichert. Wird von dem für die Verarbeitung Verantwortlichen kein Anstellungsvertrag mit dem Bewerber geschlossen, so werden die Bewerbungsunterlagen zwei Monate nach Bekanntgabe der Absageentscheidung automatisch gelöscht, sofern einer Löschung keine sonstigen berechtigten Interessen des für die Verarbeitung Verantwortlichen entgegenstehen. Sonstiges berechtigtes Interesse in diesem Sinne ist beispielsweise eine Beweispflicht in einem Verfahren nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG).

  • SUCHE